14. Februar 2018 um 15:28 Uhr

Erlbeck arbeitet am Comeback: "Kostet viel Kraft"

Von

© imago/Koch

Es ist bislang eine Seuchensaison für Jenas Niclas Erlbeck. Der 25-Jährige verpasste wegen Beschwerden im Adduktoren- und Leistenbereich den Saisonbeginn, kam erst am elften Spieltag in Magdeburg zu seinem ersten Einsatz. Doch nur wenige Wochen später der Schock: Die Probleme sind zurück, Erlbeck fällt weiter aus. Nun arbeitet er wieder an der Rückkehr.

Spezial-Therapie in Donaustauf

Zuletzt verbrachte der Mittelfeldspieler vier Wochen im bayerischen Donaustauf, wurde dort von Experten behandelt, so auf eine bestmögliche Rückkehr auf den Rasen vorbereitet. "Die Zeit in der Reha war super, sowohl aus manual- als auch aus trainingstherapeutischer Sicht. Ich habe viele tolle Menschen und Sportler kennengelernt, hatte dort eine gute Zeit. Es war gut für den Kopf, weg von allem zu sein und sich einzig und allein auf sich selbst zu konzentrieren, umgeben von Sportlern – hauptsächlich Fußballern – die alle das selbe "derzeitige Schicksal" teilen. Die Bedingungen waren super und ich habe mich wohlgefühlt."

Am Dienstag war Erlbeck wieder bei seinen Kollegen des FCC, nahm am Training teil. Wann er wieder einsatzbereit ist, lässt er bewusst offen: "Ich halte mich mit überschwänglicher Vorfreude zurück beziehungsweise möchte gar nichts prognostizieren. Ich möchte einfach wieder ohne Schmerzen Fußball spielen können, frei im Kopf sein."

"Comeback kostet viel Kraft"

Der Linksfuß beschreibt sich selbst als einen sehr nachdenklichen Menschen, hofft, dass die schwierige Situation schnellstmöglich vorbei ist: "Es wäre schön wenn dies nun endlich so ist, ich wieder normal, ohne Probleme trainieren kann und dann Schritt für Schritt an mir und meiner Form arbeiten kann. Ohne die Schmerzen zu spüren, ohne dies tagtäglich im Kopf zu haben und daran denken zu müssen."

Es ist der zweite Comeback-Versuch binnen weniger Wochen für Erlbeck, der im vergangenen Mai seinen Vertrag bis 2020 bei den Thüringern verlängerte: "Natürlich kostet es Kraft, das ist normal. Am meisten aber für den Kopf! Aber vieles im Leben kostet Kraft. Es wird einem nichts geschenkt. Und ich denke wenn man viel investiert wird man irgendwann dafür belohnt. Es ist eine Prüfung, eine Herausforderung und ich nehme diese an. Nach Regen kommt auch wieder Sonne."

 

 

Send this to friend