29. Februar 2016 um 14:34 Uhr

Energie Cottbus: Verwirrung um Einwechslung von Felix Geisler

Von
© imago/Beyer

© imago/Beyer

Viele Zuschauer staunten am Samstag beim Spiel des FC Energie Cottbus gegen Hansa Rostock nicht schlecht, als Felix Geisler, Kapitän der U19, in der 79. Minute eingewechselt worden ist. Dabei ging es allerdings weniger um das Drittliga-Debüt des 18-Jährigen, sondern um die Tatsache, dass Geisler im Vorfeld nicht im Spielformular aufgetaucht war. Mittlerweile hat sich die Verwirrung jedoch aufgeklärt.

Fehler beim Erstellen des Spielformulars

Als die Startaufstellungen samt Auswechselspieler knapp eine Stunde vor Anpfiff an die Pressevertreter ausgeteilt worden sind, stand Felix Geisler nicht auf dem Spielformular und hätte somit eigentlich nicht eingesetzt werden können. Was war passiert? Energie-Sprecher Lars Töffling klärt auf Anfrage von liga3-online.de auf: „Felix Geisler, Kapitän unserer U19, rückte für den verletzten Philip Knechtel in den 18-köpfigen Kader. Dass Knechtel versehentlich im Spielformular auftauchte und Geisler nicht, war mein Versäumnis beim Ausfüllen des Bogens. Den Fehler habe ich beim Schiedsrichter 55 Minuten vor dem Spiel angezeigt und korrigiert, da waren die Aufstellungen für die Presse aber bereits gedruckt.“ Dennoch ging die Änderung nach den DFB-Statuten fristgerecht ein, sodass Geisler in der 79. Minute regelkonform für Torsten Mattuschka eingewechselt werden konnte. Hätte der FC Energie einen Spieler eingesetzt, der nicht auf dem korrigierten Spielformular vor Anpfiff gestanden hätte, wäre ein Protest des F.C. Hansa gegen die Spielwertung möglich gewesen. Da die Kogge die Partie aber ohnehin gewonnen hat, wäre dies wohl kein Thema geworden.

.

LiveZilla Live Chat Software