7. Januar 2016 um 10:10 Uhr

Dynamo: Fetsch vor Abflug – Kommt Stefan Kutschke?

Von
© imago/Zink

© imago/Zink

Bei Dynamo Dresden wird es in der Winterpause offenbar einen personellen Wechsel im Sturmzentrum geben: Wie die "Bild" erfahren haben will, soll Mathias Fetsch um eine Vertragsauflösung gebeten haben. Der 27-Jährige habe demnach mehrere Angebote aus der 3. Liga vorliegen. Im Gegenzug sind sich die Sachsen nach "Kicker"-Angaben offenbar mit Stefan Kutschke vom 1. FC Nürnberg einig. 

Fetsch will Vertrag auflösen

Fetsch wurde in der Sommerpause fest vom FC Augsburg verpflichtet, bestritt in der laufenden Serie allerdings nur sechs Partien. Da es sich bei seinen Einsätzen stets um Kurzauftritte handelte, wird sich der 27-Jährige wohl nach einer neuen Aufgabe umsehen. Der noch bis Ende Juni laufende Vertrag soll laut der "Bild" in Kürze aufgelöst werden, Angebote von der Drittliga-Konkurrenz habe Fetsch bereits vorliegen.

Kutschke ohne Perspektive in Nürnberg

Die Lücke im Stürm könnte Stefan Kutschke vom 1. FC Nürnberg schließen. Dieser soll sich mit der SGD offenbar bereits einig sein. Der 27-Jährige kam im Sommer vom SC Paderborn, spielt seit vielen Wochen allerdings schon keine Rolle mehr. Nach vier Kurzeinsätzen zu Saisonbeginn wurde der gebürtige Dresdner zwischenzeitlich suspendiert und stand seit Ende August nur noch einmal auf dem Platz. Für die Regionalliga-Mannschaft des FCN bestritt er dafür sieben Spiele und erzielte zwei Tore. Eine Trennung zur Winterpause ist wahrscheinlich, allerdings läuft Kutschkes Vertrag in Nürnberg noch bis 2018. Der "Club" müsste dem 27-Jährigen wohl eine Abfindung zahlen, um die finanziellen Abstriche, die er bei einem Wechsel nach Dresden machen müsste, abzufedern. Bei den Schwarz-Gelben wäre Kutschke kein Unbekannter: Bereits in der Jugend lief der Stürmer für Dynamo auf, danach zog es ihn unter anderem nach Leipzig und Wolfsburg. In seiner Karriere kam der 1,94 m-Mann vorwiegend in der Regionalliga zum Einsatz (141 Einsätze, 36 Tore). Hinzu kommen 27 Bundesliga-Spiele für Wolfsburg und Paderborn (letzte Saison).

Neben Stefan Kutschke ist auch Teamkollege Jakub Sylvestr, der ebenfalls keine Rolle mehr in Nürnberg spielt, weiterhin ein Thema bei Dynamo.

 

 

.

  • Blitzschlag

    Wenn man ehrlich ist, macht der Fetscher und Dynamo alles richtig. Bei Dynamo konnte er sich von Anfang an nicht wirklich durchsetzen, der Dreierpack gegen Rostock war eigentlich sein Highlightspiel und nach seiner Verletzung, war es ein Kampf gegen den Wind, den er niemals gewinnen konnte, weil die Konkurrenz einfach stärker war. Für mich wäre Jakub Sylvestr trotzdem die bessere Option, warum? Bauchgefühl. Mathias Fetsch, alles Gute in deinem weiteren Leben!

Send this to friend

LiveZilla Live Chat Software