6. Februar 2018 um 12:34 Uhr

DFB-Strafe: Chemnitzer FC muss 2.700 Euro zahlen

Von

© osnapix

Weil die eigenen Fans bei zwei Spielen unangenehm aufgefallen waren, muss der Chemnitzer FC nun 2.700 Euro an den Deutschen Fußball-Bund (DFB) zahlen.

Achter in der Strafentabelle

Das Sportgericht ahndet damit zum einen den Vorfall beim Spiel in Meppen am 7. November, als kurz vor Abpfiff 40 CFC-Fans in einen Pufferblock vorgedrungen waren und dabei drei Ordner verletzt hatten. Zum anderen wurde der Vandalismus in der Gästetoilette beim Spiel in Zwickau am 16. Dezember bestraft. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig. In der Strafentabelle rücken die Himmelblauen mit einer Gesamtstrafe von 4.200 Euro in dieser Saison auf den achten Platz vor.

 

 

 

 

Send this to friend