20. April 2017 um 11:42 Uhr

Derby in Halle verlief friedlich – Block U blieb fern

Von
© imago/Viadata

© imago/Viadata

Das Landespokal-Derby zwischen dem Halleschen FC und dem 1. FC Magdeburg (1:3) ist am Mittwochabend überwiegend friedlich geblieben.

500 Polizeibeamte im Einsatz

Wie die Polizei mitteilte, sei es nach Abpfiff lediglich zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei weiblichen Personen gekommen. Im Vorfeld des Spiels sei ein Ordner zudem von einem Auto leicht am Fuß verletzt worden. Insgesamt waren knapp 500 Polizeibeamte im Einsatz.

Aktive FCM-Fans bleiben Spiel fern

Im Gästeblock fanden sich unterdessen nur rund 300 FCM-Anhänger ein – die aktiven Anhänger um Block U blieben dem Derby wie angekündigt fern und verfolgten die Partie im Rahmen eines Public Viewings an der MDCC-Arena. Hintergrund ist der tragische Tod von FCM-Fan Hannes vor einem halben Jahr. Zum Liga-Duell beider Mannschaften am 29. April in Halle wird die FCM-Fanszene ebenfalls in Magdeburg bleiben und die Partie erneut über eine Leinwand vor dem Stadion verfolgen.

 

.

  • einBlauer

    War aber O.K., dass der Club von einigen Fans dort im Niemandsland der Republik vertreten war!

Send this to friend