Paderborner Höhenflug, Chancenwucher in Chemnitz

© imago/Hessland

Paderborner Höhenflug, Chancenwucher in Chemnitz

Am Samstag setzten in der 3. Liga sechs Begegnungen den fünften Spieltag fort. In einem spannenden, aber torarmen Samstag gelangen Paderborn, Magdeburg und Haching drei Auswärtssiege. Keine Tore dagegen fielen in Chemnitz, Aspach und Bremen.

© imago/Eibner

Rehm nach Pokal-Erfolg: "Mit das Beste, was wir gezeigt haben"

Mit einem ungefährdeten 2:0 (2:0)-Heimerfolg gegen den FC Erzgebirge Aue ist der SV Wehen Wiesbaden erstmals seit neun Jahren wieder in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Von den schnellen Treffern von David Blacha (4.) und Stephan Andrist (7.) konnte sich der Zweitligist nicht mehr erholen.

© imago/Schroedter

Magdeburg düpiert Augsburg, Wiesbaden überrascht Aue

Während der SV Wehen Wiesbaden dank eines ungefährdeten 2:0-Erfolges gegen Erzgebirge Aue in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen ist, zeigte der 1. FC Magdeburg gegen den FC Augsburg eine starke Leistung und bezwang den Bundesligisten kurz vor Schluss dank der Treffer von Beck und Schwede.

© imago/Rudel

Wehen Wiesbaden: Bänderriss bei Moritz Kuhn

Schlechte Nachrichten für Wiesbaden-Neuzugang Moritz Kuhn: Der 26-Jährige hat sich einen Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen und wird für einige Zeit ausfallen. Kuhn musste beim Spiel in Karlsruhe bereits nach sieben Minuten ausgewechselt werden. Immerhin: Um eine Operation kommt der Rechtsverteidiger herum.

© Severing/SVWW

Bestätigt: Wehen Wiesbaden leiht Maximilian Dittgen aus

Am Montag deutete es sich bereits an, jetzt meldete der SV Wehen Wiesbaden Vollzug: Vom 1. FC Kaiserslautern zieht es Flügelspieler Maximilian Dittgen auf einjähriger Leihbasis in die hessische Landeshauptstadt. "Mit Max haben wir die einzige noch offene Position im Kader sehr gut besetzt", äußert sich SVWW-Sportdirektor Christian Hock.

© imago/Rudel

Wehen Wiesbaden: Fehler-Analyse nach erster Saisonpleite läuft

Nach zuvor drei Siegen in drei Spielen und Tabellenplatz eins musste Wiesbaden am 4. Spieltag gegen den Karlsruher SC die erste Saisonniederlage hinnehmen. Grundsätzlich kein Beinbruch, wenn man sich die individuelle Qualität im Kader des KSC betrachtet. "Die Niederlage schmerzt, weil sie einfach unnötig war."

© imago/nordphoto

Wehen Wiesbaden: Linksaußen Max Dittgen im Anflug?

Beim SVWW kündigt sich ein weiterer Neuzugang an: Wie die "Rheinpfalz" berichtet, steht Max Dittgen von Zweitligist Kaiserslautern vor einem Wechsel in die hessische Landeshauptstadt. Im Raum steht ein einjähriges Leihgeschäft. In Wiesbaden würde Dittgen mit Trainer Rüdiger Rehm seinen früheren Übungsleiter aus Großaspach wiedertreffen.

© imago/Eibner

SV Wehen Wiesbaden: Makellos an der Spitze

Der Höhenflug des SV Wehen Wiesbaden geht weiter. Führte Trainer Rüdiger Rehm die Mannschaft in der vergangenen Saison von einem Abstiegsplatz noch auf einen respektablen siebten Rang, so thront der SV Wehen Wiesbaden nach drei Spieltagen mit einer weißen Weste an der Tabellenspitze.

© imago/Hübner

Unwetterwarnung für Wiesbaden-Heimspiel gegen Unterhaching

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für die Stadt Wiesbaden eine Unwetterwarnung für den heutigen Dienstagabend herausgegeben. Wie der SVWW mitteilte, seien derzeit aber keine konkrete Gefahren für das Heimspiel gegen Unterhaching (19 Uhr) abzusehen. Dennoch seien kurzfristige Sicherheitsmaßnahmen möglich.

Send this to friend