Zwei Siege in Folge: Wiesbaden verlässt die Abstiegsplätze

© Fotostand / Ellerbrake

Zwei Siege in Folge: Wiesbaden verlässt die Abstiegsplätze

Wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Mit dem 1:0-Auswärtssieg beim SC Paderborn feiert der SV Wehen Wiesbaden seinen zweiten Dreier in Folge und verlässt somit die Abstiegsplätze. Ein wichtiger Faktor dabei war auch wieder die Defensive: Im dritten Spiel hintereinander blieben die Hessen ohne Gegentor.

© imago/Hübner

Wehen Wiesbaden mit Rückenwind nach Paderborn

Das war ein Einstand nach Maß für Trainer Rüdiger Rehm. Nach dem überzeugenden Sieg des SV Wehen Wiesbaden gegen den FSV Zwickau (3:0) geht es nun zum nächsten direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt, den SC Paderborn. Mit einem Sieg könnten die Hessen an den Gastgebern vorbeiziehen.

© imago/Hübner

Wehen Wiesbaden lebt noch: Rehm beendet Negativserie

Mit einem eindrucksvollen 3:0-Heimerfolg gegen den FSV Zwickau hat der SV Wehen Wiesbaden beim Debüt von Trainer Rüdiger Rehm seine lange Negativserie von zwölf sieglosen Spielen beendet. Das bedeutete gleichzeitig den ersten Heimsieg seit Mitte September 2016 und den dritten in dieser Saison.

© Severing/SVWW

Wehen Wiesbaden: Rehm legt los und lobt die Mannschaft

Genau 17 Stunden nach seiner offiziellen Vorstellung leitete Rüdiger Rehm am Dienstagvormittag erstmals das Training des SV Wehen Wiesbaden. Dabei zeigte er sich mit dem Auftreten der Mannschaft durchaus zufrieden. "Die Jungs haben gut Gas gegeben", sagt der 38-Jährige in einem Interview mit dem YouTube-Kanal des SVWW.

© imago/Hübner

Kommentar: Fröhling-Rücktritt gibt Anlass zur Sorge

Torsten Fröhling ist nicht mehr Trainer beim SV Wehen Wiesbaden. Wie der Verein am Montag bekannt gab, hatte Fröhling nach dem enttäuschenden Auftreten gegen die Sportfreunde Lotte bei einem gemeinsamen Analyse-Gespräch mit den Vereinsverantwortlichen seinen Rücktritt angeboten.

© imago/Hübner

Nur 1.460 Zuschauer: Minusrekord beim SV Wehen Wiesbaden

Das gibt es auch nicht alle Tage zu vermelden: Der SV Wehen Wiesbaden hat am Samstagnachmittag ein Zuschauer-Allzeitminus in der zur Saison 2007/08 eingeweihten Brita-Arena verkünden müssen. Lediglich 1.460 Zuschauer wollten sich das Heimspiel gegen die Sportfreunde Lotte anschauen.

© Wundrig

Wiesbaden sucht Feuerwehrmann: Steffen und Baumann ein Thema?

Nach dem Rücktritt von Cheftrainer Torsten Fröhling schaut sich der SV Wehen Wiesbaden nun nach potentiellen Nachfolgern um. Im "Wiesbadener Kurier" werden unter anderem Tomas Oral, Falko Götz, Horst Steffen und Karsten Baumann gehandelt. Oral stand zuletzt beim Karlsruher SC unter Vertrag.

Send this to friend