Haching-Pleite gegen Paderborn: Premiere und Realismus

© Fotostand

Haching-Pleite gegen Paderborn: Premiere und Realismus

Im Spitzenspiel des 16. Spieltags musste sich die SpVgg Unterhaching dem Tabellenführer Paderborn geschlagen geben. Am Ende hieß es 0:3, dabei konnte Unterhaching die Partie lange offen gestalten. Es war die fehlende Cleverness in der Verteidigung und beim Verwerten eigener Chancen, die den Unterschied zwischen dem Fünften und dem Ersten verdeutlichte.

© imago

FCM besiegt Köln, Paderborn marschiert, RWE verliert erneut

Am Samstag ging die 3. Liga in die nächste Runde auf dem Weg in Richtung Winterpause. Während Magdeburg das Topspiel in Köln gewann, konnte Paderborn auch in Unterhaching siegen. Würzburg und Jena landeten Big-Points im Abstiegskampf, während die Partien in Lotte keine Sieger fand. Für Erfurt gehen langsam aber sicher die Lichter aus.

© imago / osnapix

Haching gegen Paderborn: Vorfreude auf das Spitzenspiel

Es ist das Spitzenspiel des 16. Spieltags: Unterhaching gegen Paderborn, Fünfter gegen Erster. Überhaupt ist es ein Spiel der Superlative: Die drittbeste Offensive gegen die beste, der beste Torjäger der Liga gegen einen seiner schärfsten Verfolger. Es scheint völlig offen, wer dieses Duell für sich entscheiden kann. Das sagt zumindest die Statistik.

© Fotostand

Stephan Hain im Interview: "Durchmarsch nicht unmöglich"

Im Interview mit liga3-online.de spricht Torjäger Stephan Hain von der SpVgg Unterhaching über das Topspiel gegen Tabellenführer SC Paderborn 07, seine überragende Torquote, einen möglichen Durchmarsch in die 2. Bundesliga und er erklärt, warum er sich nicht vorstellen kann, Trainer zu werden.

© imago

Sonderlob von Haching-Trainer Schromm: "Hain ist Gold wert"

Weil die SpVgg Unterhaching auf eine schwache erste eine tolle zweite Halbzeit folgen ließ, gewann die Mannschaft von Trainer Claus Schromm beim FSV Zwickau noch mit 3:1. Nach dem Spiel lobte Schromm seine Mannschaft für die Reaktion nach der Pause und kam nicht umhin, ein Sonderlob an seinen Torjäger Stephan Hain zu verteilen.

© imago/Eibner

Hachinger-Spieler und Betreuer nach Sieg in Zwickau bespuckt

Unschöne Szenen nach dem Spiel zwischen dem FSV Zwickau und der SpVgg Unterhaching (1:3). So sind Spieler und Betreuer der SpVgg Unterhaching von einigen Anhängern des FSV bespuckt und beschimpft worden. Die Freude über den 3:1-Sieg war Trainer Claus Schromm nach Abpfiff zunächst ins Gesicht geschrieben.

© imago

SCP zieht davon – Remis im Spitzenspiel – Würzburg lebt

Am Samstag wurde in der 3. Liga der 15. Spieltag fortgesetzt. Während das Spitzenspiel in Magdeburg keinen Sieger fand, blieb Verfolger Unterhaching oben dran. Spitzenreiter Paderborn und der VfR Aalen fuhren Heimsiege ein, während in Würzburg Marco Königs zum tragischen Held wurde. In der Hänsch-Arena holte sich der SV Meppen mit Stürmer Benjamin Girth einen Last-Minute-Sieg über Chemnitz.

© imago

Schromms faire Analyse: "Rostock war deutlich besser"

Fünf Spiele hatte die SpVgg Unterhaching zuletzt in Folge gewonnen, beim 0:3 gegen Hansa Rostock endete diese Serie aber abrupt. Der Aufsteiger verlor nach guten Anfangsminuten völlig den Faden, die Niederlage war auch in dieser Höhe verdient. Kein Grund für schlechte Stimmung, stellte Trainer Claus Schromm direkt klar.

© imago/foto2press

SpVgg Unterhaching bleibt das Team der Stunde

Die SpVgg Unterhaching bleibt das Team der Stunde in der 3. Liga. Nach dem überzeugenden 3:0-Auswärtserfolg bei den zuvor vor heimischer Kulisse unbesiegten Magdeburgern haben sich die Bayern mit einer beeindruckenden Serie an den Relegationsplatz herangeschoben.

Send this to friend