Neuer Trainer: FSV geht mit Alexander Conrad in die 4. Liga

© imago/Hübner

Neuer Trainer: FSV geht mit Alexander Conrad in die 4. Liga

Nach dem Abstieg aus der 3. Liga kündigt sich beim FSV Frankfurt ein Neustart auf allen Ebenen an. Die erste Personalie ist nun geklärt: Ex-Profi Alexander Conrad wird künftig als Cheftrainer auf der Bank sitzen. Zuletzt arbeitete der 50-Jährige zwischen Februar 2013 und Juni 2016 als Co-Trainer bei Offenbacher Kickers.

© imago/Eibner

FSV Frankfurt plant ohne Lettieri und Benschneider

Der FSV Frankfurt wird ohne Trainer Gino Lettieri und Manager Roland Benschneider in die Regionalliga gehen. "Ich habe beiden mitgeteilt, dass wir nicht mehr mit ihnen planen. Das hat vor allem finanzielle Gründe", erklärt Präsident Michael Görner in der "Bild". Wer künftig auf der Trainerbank sitzen wird, ist noch offen.

© imago/Hübner

Nach Abstieg: FSV Frankfurt plant großen Umbruch

Schon seit Wochen stand der FSV Frankfurt aufgrund des Punktabzugs quasi als erster Absteiger in die Regionalliga fest, nach der 0:4-Pleite gegen Bremen II ist der direkte Durchmarsch in die Regionalliga endgültig perfekt. Die Bornheimer stehen vor einer ungewissen Zukunft und einem großen Umbruch.

© imago/Eibner

Disziplinlosigkeiten: FSV Frankfurt suspendiert Smail Morabit

Stürmer Smail Morabit spielt ab sofort keine Rolle mehr in den Planungen des FSV Frankfurt. Wie die Hessen am Donnerstag mitteilten, wurde der 28-Jährige aufgrund von Disziplinlosigkeiten während des Trainings mit sofortiger Wirkung freigestellt. orabit war erst in der Winterpause zum FSV gewechselt.

© Ulrich

DFB-Präsidium bestätigt Punktabzug für den FSV Frankfurt

Der Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Neun-Punkte-Abzug für den FSV Frankfurt am Mittwoch in zweiter Instanz bestätigt und den Einspruch des Vereins damit abgewiesen. Genau wie schon beim VfR Aalen hält der DFB an einer Spielordnung und dem darin in Paragraf 6 festgelegten Abzug von neun Punkten.

© imago/Hübner

Schorch verlässt Frankfurt und wechselt in die Oberliga

Beim FSV Frankfurt steht der erste Abgang fest: Christopher Schorch wird die Hessen nach nur einem Jahr verlassen und künftig für Fünftligist KFC Uerdingen auflaufen, wo er am Montag einen Vertrag bis 2020 unterschrieben hat. Erst vor Saisonbeginn war Schorch aus Cottbus zum FSV gewechselt.

© imago/Hübner

FSV Frankfurt legt erneut Einspruch gegen Punktabzug ein

Nachdem der DFB-Spielausschuss den Einspruch des FSV Frankfurt gegen den Abzug von neun Punkten am Donnerstag zurückgewiesen hat, ziehen die Hessen in nächster Instanz vor das DFB-Präsidium. Dabei geht es den Bornheimer aber offenbar nicht in erster Linie darum, den Punktabzug noch abzuwenden.

© imago/Hübner

Widerspruch zurückgewiesen: DFB bestätigt Punktabzug für Frankfurt

Der Spielausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Neun-Punkte-Abzug für den FSV Frankfurt am Donnerstag bestätigt und den Widerspruch des Vereins damit abgewiesen. Am Donnerstag hatte der FSV die Gelegenheit erhalten, seine Ansichten in einer persönlichen Anhörung darzulegen.

© imago/Eibner

Frankfurt kann Klassenerhalt rechnerisch nicht mehr schaffen

Noch steht der FSV Frankfurt zwar nicht offiziell als Absteiger in die Regionalliga fest, doch rechnet man den Neun-Punkte-Abzug aufgrund des eingereichten Insolvenzantrages mit ein, können die Hessen den Klassenerhalt rechnerisch schon nicht mehr schaffen.

Send this to friend