Carl Zeiss Jena: Rückendeckung für Sören Eismann

© imago/Worsch

Carl Zeiss Jena: Rückendeckung für Sören Eismann

Das umstrittene Tor von Sören Eismann beim Heimspiel des FC Carl Zeiss Jena gegen den SV Meppen am vergangenen Samstag wird weiter kontrovers diskutiert. Unterdessen hat sich der FCC hinter seinen 29-jährigen Mittelfeldspieler gestellt. Wie Geschäftsführer Chris Förster in der "Ostthüringer Zeitung" klar machte, werde es keine Strafe für Eismann geben.

© imago/Schholz

"Bin kein unfairer Spieler": Sören Eismann entschuldigt sich

Es war der Aufreger des Aufsteigerduells zwischen Carl Zeiss Jena und dem SV Meppen (2:2): Das Tor von Sören Eismann zum 1:2, nachdem Meppen das Spiel aufgrund einer Verletzung fairerweise unterbrechen wollte. Nun hat sich der Mittelfeldspieler der Thüringer in einer Stellungnahme entschuldigt.

© imago/Hessland

Carl Zeiss Jena wohl ohne Torjäger Thiele gegen Meppen

Rückschlag für den FC Carl Zeiss Jena: Aufgrund von Rückenproblemen wird Stürmer Timmy Thiele für das Heimspiel gegen Meppen ausfallen – und wohl auch darüber hinaus. Im Derby gegen Erfurt stand der 26-Jährige am vergangenen Samstag zwar auf dem Platz, doch der Einsatz kam wohl zu früh. "Der Rücken tut einfach weh."

© imago/Bild13

Nach Jochbeinbruch: Kühne isst nur Flüssignahrung

Für Matthias Kühne vom FC Carl Zeiss Jena kommt es derzeit doppelt bitter: So fällt der 29-Jährige nach einem Jochbeinbruch nicht nur für mehrere Wochen aus, sondern kann derzeit nur Flüssignahrung zu sich nehmen. Das Kiefergelenk hat wohl auch etwas abgekommen", sagt der Abwehrspieler in der "Bild".

© imago/Bild13

Bruch des Jochbeinbogens: Jena mehrere Wochen ohne Kühne

Pleite im Derby, letzter Tabellenplatz und die Verletzung von Matthias Kühne – für Carl Zeiss Jena kommt es derzeit knüppeldick. Seit Montag ist klar: Kühne wird dem Aufsteiger wochenlang fehlen. Wie die Thüringer mitteilten, hat sich der 29-jährige Rechtsverteidiger beim Spiel in Erfurt einen Bruch des Jochbeinbogens zugezogen.

© imago/Bild13

Thüringenderby: Taten sagen mehr als Worte

Durch die 0:1-Niederlage im Thüringenderby gegen Rot-Weiß Erfurt ist der FC Carl Zeiss Jena auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht. Trainer Mark Zimmermann hadert insbesondere mit der Einstellung seines Teams, während Erfurt nach dem ersten Saisonsieg Grund zum Feiern hatte.

© imago/Bild13

Landespokal-Auslosung: Jena empfängt Erfurt

Am Samstagnachmittag standen sich Carl Zeiss Jena und Rot-Weiß Erfurt in der Liga gegenüber, Anfang Oktober treffen beide Teams erneut aufeinander – im Landespokal. Das ergab die Auslosung des Achtelfinales im Thüringer Landespokal in der Halbzeitpause des Drittliga-Duells. Gespielt wird am 7./8. Oktober, der FC Carl Zeiss Jena hat das Heimrecht.

© imago/Hessland

Wegweisendes Thüringenderby – Krämer wird emotional

Das 101. Thüringenderby steht am Samstag (14 Uhr) an. 2.093 Tage mussten die Fans beider Vereine warten, bis es zwischen Rot-Weiß Erfurt und Carl Zeiss Jena wieder um Punkte in der 3. Liga gehen wird. Während die Gäste den Sieg vom letzten Aufeinandertreffen wiederholen möchten, appellierte RWE-Trainer Stefan Krämer mit einem flammenden Appell.

© imago/Viadata

Sechs Fakten zum Thüringenderby zwischen Erfurt und Jena

Am Samstag ist es so weit, dann empfängt Rot Weiß Erfurt den Rivalen Carl Zeiss Jena zum ersten Thüringenderby in der 3. Liga seit Jahren. liga3-online.de gibt vorab einen Überblick über Daten, Fakten und Gefühle der Protagonisten.

Send this to friend