Spitzenreiter FCM: "Jetzt kommt keiner mehr an uns vorbei"

© imago

Spitzenreiter FCM: "Jetzt kommt keiner mehr an uns vorbei"

20 Spiele, 46 Punkte, Platz 1: Der 1. FC Magdeburg blickt auf eine grandiose Hinrunde zurück und geht als Tabellenführer in die Winterpause. Für alle Beteiligten ist klar: Jetzt soll der große Wurf gelingen. Beim 3:0-Sieg gegen Großaspach stellte der FCM am Samstag eindrucksvoll unter Beweis, warum er an der Tabellenspitze steht.

© imago/Eibner

Magdeburgs offene Rechnung mit Großaspach

Wenn der 1. FC Magdeburg am Samstag die SG Sonnenhof Großsaspach empfängt, planen die Hausherren laut Coach Jens Härtel die "Wiedergutmachung" für die derbe 1:4-Niederlage am ersten Spieltag der Saison. Im letzten Pflichtspiel des Jahres soll demnach die positive Serie des FCM anhalten.

© imago/foto2press

Testspielreise: FCM mit mehreren hundert Fans nach England

Wenn der 1. FC Magdeburg vom 6. bis zum 9. Januar 2018 in ein Kurz-Trainingslager nach England reist, wird er von mehreren hundert Fans begleitet werden. So ist das erste Kontingent von 500 Tickets für das Testspiel beim englischen Drittligisten Fleetwood Town bereits vergriffen. Innerhalb von nur zwei Stunden wurden alle Karten verkauft.

© imago/Schroedter

DFB-Urteil: 1. FC Magdeburg verzichtet auf Einspruch

Der 1. FC Magdeburg wird keinen Einspruch gegen das am Dienstag verhängte Urteil des DFB einlegen – das teilte der FCM auf Anfrage mit. Somit bleibt die Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro bestehen. Diese wurde ausgesprochen, weil Fans des 1. FC Magdeburg beim Heimspiel gegen Hansa Rostock eine große Pyroshow gezündet hatten.

© imago

Nach Vorfällen: Empfindliche Geldstrafen für Hansa und FCM

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den F.C. Hansa Rostock und den 1. FC Magdeburg am Dienstag mit empfindlichen Geldstrafen belegt. Während Hansa 30.500 Euro zahlen muss, sind es beim FCM 20.000 Euro.

© imago/Schroedter

Kommentar: Holt Euch den Aufstieg, 1. FC Magdeburg

19 Spiele, 43 Punkte. Sieben Zähler Vorsprung. Was für eine Wahnsinns-Bilanz. Der 1. FC Magdeburg dominiert gemeinsam mit dem SC Paderborn die Liga – und natürlich gibt er nun das Ziel des Aufstiegs in die 2. Bundesliga aus. Ein Ziel, das wir dem FCM vor der Saison nicht zugetraut haben. Ein Kommentar.

© imago

Video: FCM-Fans feiern die Mannschaft für grandiose Hinrunde

Mit einem 2:0-Sieg gegen Lotte hat Magdeburg am Freitagabend seine Hinrunde abgeschlossen. 43 Punkte und 31 Tore nach 19 Spielen sind beachtlich, dementsprechend steht der FCM in der Tabelle punktgleich mit Herbstmeister Paderborn ganz oben. Nach dem Spiel gegen Lotte feierten die Fans ihre Mannschaft für eine grandiose Hinrunde.

© imago

43 Punkte! 1. FC Magdeburg zwischen "Wahnsinn" und 2. Liga

Mit dem 2:0-Erfolg gegen die Sportfreunde Lotte hat der 1. FC Magdeburg seine Aufstiegsambitionen untermauert. Kurz vor dem Jahreswechsel nimmt der FCM die 2. Liga auch öffentlich ins Visier. "Das ist Wahnsinn", waren sich FCM-Trainer Jens Härtel und Goalgetter Christian Beck nach der Partie am Freitag einig

MagdeburgSpieler107groß-imago

Heimspiel gegen Lotte: 1. FC Magdeburg "hat noch Hunger"

Wer wird Herbstmeister in der 3. Liga? Am 19. Spieltag gibt es das Fernduell zwischen dem SC Paderborn und dem 1. FC Magdeburg. Während der SCP am Samstag Fortuna Köln empfängt, darf der FCM Freitagabend vorlegen. Zu Gast wird der Tabellenvierzehnte aus Lotte sein.

Send this to friend