Was die Fans zum Telekom-Einstieg jetzt wissen müssen

© Flohre

Was die Fans zum Telekom-Einstieg jetzt wissen müssen

Schon Mitte April vermeldete liga3-online.de exklusiv, dass die Telekom bereits ab der Saison 2017/18 alle Drittliga-Spiele live übertragen wird – nun ist es offiziell. Doch wie genau plant die Telekom? Und kann ich die Spiele auch sehen, ohne Kunde bei der Telekom zu sein? liga3-online.de beantwortet die wichtigsten Fragen.

© Junghanns Fotografie

Zuschauerschnitte in Deutschland: Mehr Zuspruch denn je

Nicht nur die regulären Spielzeiten 2016/17, sondern auch die Relegationsspiele in den drei höchsten deutschen Fußballigen sind abgeschlossen. In Zusammenarbeit mit liga2-online.de haben wir von liga3-online.de uns einmal die Zuschauerschnitte in den vier höchsten deutschen Spielklassen angesehen und miteinander verglichen.

© Sportfotos MD

International: 3. Liga liegt bei den Zuschauern nur hinter England

Die Saison in der 3. Liga ist vorbei und wieder sind hunderttausende Zuschauer in die einzelnen Stadien gepildert, um ihre Mannschaften spielen zu sehen. Wie schon nach den letzten Spielzeiten haben wir von liga3-online.de die Zuschauerzahlen unser einheimischen 3. Liga mit den Topligen Europas verglichen.

© imago/Hübner

Aufstiegsmodus zur 3. Liga: Warum kein Kompromiss?

Nachdem Waldhof Mannheim und die SV Elversberg am vergangenen Mittwoch zum zweiten Mal in Folge am Aufstieg in die 3. Liga gescheitert sind, gerät der Aufstiegsmodus, der sechs Teams in eine Playoff-Runde schickt, immer stärker in die Kritik. Dabei ist doch ein Kompromiss möglich. Ein Kommentar.

© imago/Hübner

Exklusiv! Telekom zeigt schon ab 2017/18 Drittliga-Spiele live

TV-Hammer in der 3. Liga! Nach exklusiven Informationen von liga3-online.de wird die Telekom bereits ab der kommenden Saison bei "EntertainTV" Spiele der 3. Liga live und in voller Länge übertragen. Ursprünglich war der Einstieg der Telekom in die Live-Berichterstattung zur Dritten Liga erst ab der Saison 2018/19 vorgesehen.

© imago/Sportsword

Strittige Szenen am 33. Spieltag: Die Analyse von Babak Rafati

Die nicht gegebenen Elfmeter für Magdeburg und Halle, der Strafstoß für Rostock sowie die rote Karte für Schwede, der nicht anerkannte Treffer für Zwickau, die rote Karte für Wolze und das 1:0 für Aalen. Am 33. Spieltag hat sich Ex-FIFA-Schiedsrichter Babak Rafati für liga3-online.de sechs strittige Szenen genauer angeschaut.

© imago/Picture Point

Wegen Aalen und Zwickau: Rechenspiele im Aufstiegskampf

Drei Plätze und acht Mannschaften: Das ist sechs Spieltage vor Schluss die Ausgangslage im Aufstiegsrennen. Für zusätzliche Spannung sorgen aus unterschiedlichen Gründen der VfR Aalen und der FSV Zwickau. Beide Vereine könnten noch für komplizierte und kuriose Rechenspiele sorgen.

© imago/Hübner

Insolvenz! Wie es für den FSV Frankfurt jetzt weitergeht

Überraschend kam die Meldung am Dienstagmittag zwar nicht, für Ernüchterung hat sie aber dennoch gesorgt: Der FSV Frankfurt ist zahlungsunfähig und hat Insolvenz angemeldet. liga3-online.de erklärt, warum es dazu gekommen ist, welche Konsequenzen drohen und welche Perspektive die Bornheimer nun haben.

© imago/Sportsword

Strittige Szenen am 30. Spieltag: Die Analyse von Babak Rafati

Die nicht gegebene Elfmeter für Erfurt und Chemnitz, die nicht anerkannten Treffer von Beck und Kammlott, das 1:0 für Magdeburg, der Platzverweis gegen Hofrath und die Elfmeter für Regensburg, Großaspach (2) und Chemnitz. Am 30. Spieltag hat sich Ex-FIFA-Schiedsrichter Babak Rafati für liga3-online.de zehn strittige Szenen genauer angeschaut.

Send this to friend