16. Januar 2016 um 11:48 Uhr

Bericht: DFB hebt Transferverbot für Rot-Weiß Erfurt auf

Von
© Junghanns

© Junghanns

Der FC Rot-Weiß Erfurt kann ab der kommenden Woche auf dem Transfermarkt aktiv werden. Wie die „Bild“ berichtet, wird der DFB das verhängte Transferverbot in Kürze aufheben. Dann könnte auch die Verpflichtung von Daniel Brückner (SC Paderborn) über die Bühne gehen.

Grünes Licht wohl am Montag

Eine nicht geschlossene Liquiditätslücke veranlasste den DFB vor einigen Wochen dazu, dem FC Rot-Weiß Erfurt ein Transferverbot aufzuerlegen. Da die Lücke nun aber offenbar geschlossen ist, wird der Verband das Verbot in Kürze aufheben. „Offiziell haben wir noch kein grünes Licht, aber ich gehe davon aus, dass uns dies am Montag erteilt wird und wir somit alles erfüllt haben“, erklärt Präsident Rolf Rombach in der „Bild“. Demnach soll die Finanzlücke vor allem durch Stundungen einiger Forderungen geschlossen worden sein.

Kommt Brückner aus Paderborn? „Unsere Tür steht offen“

Sobald das Transferverbot aufgehoben ist, können die Thüringer auch auf dem Spielermarkt aktiv werden. Nach wie vor besteht großes Interesse an Daniel Brückner vom Zweitligisten SC Paderborn. „Unsere Tür steht offen“, wird Rombach zitiert. „Ewig warten“ wolle er allerdings nicht. Um neue Spieler unter Vertrag nehmen zu können, „brauchen wir auch frisches Geld“, betont der RWE-Präsident. Denkbar, dass Sponsoren dieses zur Verfügung stellen, um den Absturz in die Regionalliga zu verhindern.

 

.

LiveZilla Live Chat Software