Sportfreunde Lotte hängen im Keller fest: "Das ist bitter"

© osnapix

Sportfreunde Lotte hängen im Keller fest: "Das ist bitter"

Das hatten sich die Sportfreunde Lotte ganz anders vorgestellt. Gegen Wehen Wiesbaden hielt das Team von Trainer Marc Fascher gut mit, das späte 0:1 verhinderte aber einen Punktgewinn, Lotte steckt im Tabellenkeller fest. Und der nächste Gegner hat es in sich: Am Samstag reist Lotte zur Kölner Fortuna.

© imago/Agentur 54 Grad

Hansa Rostock: Wenn das Beste nicht gut genug ist

Es ist fast schon ein Heimfluch: Auch im fünften Heimspiel reichte es für den F.C. Hansa Rostock nicht zum ersten Sieg, die Partie gegen den FSV Zwickau endete 1:1. Dabei war die Mannschaft von Trainer Pavel Dotchev einmal mehr das bessere Team, verpasste es aber, für die Entscheidung zu sorgen. Dementsprechend groß war die Enttäuschung nach Spielende.

© Sonnenhof Großaspach

Neuzugang in Großaspach: Taxiarchis Fountas unterschreibt

Die SG Sonnenhof Großaspach hat Taxiarchis Fountas verpflichtet. Der Grieche war seit Juli ohne Verein und ist deshalb sofort spielberechtigt. Er erhält einen Einjahresvertrag. Obwohl Fountas erst 23 Jahre alt ist, bringt er schon eine Menge Erfahrung mit nach Großaspach. Fountas absolvierte in seiner Heimat Griechenland bereits 92 Erstliga-Spiele.

© imago/foto2press

Hallescher FC feiert Last-Minute-Sieg: Schmitt’s Plan geht auf

Mit nur 15 Spielern war der Hallesche FC nach Bremen gereist, siegte dort aber knapp mit 2:1 und ist seit vier Spielen ungeschlagen. Offenbar hatten Halles Spieler ihrem Trainer Rico Schmitt vor dem Spiel ganz genau zugehört. Und das hatte sich gelohnt.

© imago/Eibner

"Das ist geil": Hallescher FC trotzt Verletzungssorgen

Wie kein anderes Team in Liga drei hat der Hallesche FC derzeit mit Verletzungen zu kämpfen. Beim 1:1 gegen Fortuna Köln fehlten gleich zehn Spieler, Besserung ist noch nicht in Sicht. Und trotzdem punktete der HFC im dritten Spiel nacheinander. Dafür gab es anschließend ein Lob von den Verantwortlichen.

© imago/Eibner

Zweiter Sieg in Serie: Ziegner findet es "megageil"

Der FSV Zwickau scheint den misslungenen Saisonstart hinter sich gelassen zu haben. Gegen Magdeburg gab es den zweiten Sieg in Folge, es war gleichzeitig der zweite überhaupt in dieser Spielzeit. Trainer Torsten Ziegner sagte nach dem Spiel, er sehe sein Team nun auf dem Weg zurück zu alter Stärke.

© imago/Schroedter

Hansa Rostock: Schlingerkurs ohne Bischoffs Ideen

Nur 0:0 gegen Werder Bremen II, der F.C. Hansa Rostock wartet auch nach dem achten Spieltag noch immer auf den ersten Heimsieg der Saison. Das liegt vor allem daran, dass Hansas Angriffsbemühungen regelmäßig die Effizienz fehlt.

© imago/Eibner

Liga der Extreme: Ein ungewöhnlicher Saisonstart

Bislang hieß es über die 3. Liga immer, sie sei so ausgeglichen, dass auch wirklich Jeder gegen Jeden gewinnen könne. Keine Überflieger, aber auch keine abgeschlagenen Kellerkinder. Muss diese These nun korrigiert werden? Oben haben sich drei Teams bereits deutlich abgesetzt, am Tabellenende mussten drei Vereine bis zum siebten Spieltag auf den ersten Sieg warten.

© imago/Hübner

Große Erleichterung in Halle: "Wir können noch gewinnen"

Hinterher waren sich alle Beteiligten einig: Mit dem Halleschen FC hatte im Spiel gegen Wiesbaden nicht die bessere, sondern die effektivere Mannschaft gewonnen. Daran stören mochte sich aber niemand, zu groß war die Erleichterung nach dem ersten Sieg seit April. Lange 154 Tage musste der HFC auf einen Sieg warten.

Send this to friend