Hansa unterliegt Lotte: Ein Dämpfer zur richtigen Zeit?

© Fotostand

Hansa unterliegt Lotte: Ein Dämpfer zur richtigen Zeit?

Im letzten Spiel des Jahres 2017 ist die Siegesserie des F.C. Hansa Rostock gerissen. Im Duell gegen die Sportfreunde aus Lotte verloren die Rostocker vor 11.500 Zuschauern im Ostseestadion mit 0:3 (0:1). Mit einem Sieg gegen Lotte hätten die Hanseaten auf dem dritten Tabellenplatz überwintern können; nun ist es immerhin Rang vier.

© imago/Picture Point

Hansa Rostock: Zur Winterpause winkt Platz 3

Zum letzten Spiel des Kalenderjahres 2017 und zur ersten Partie der Rückrunde erwartet der F.C. Hansa Rostock am 20. Spieltag die Sportfreunde aus Lotte (Anpfiff 14 Uhr, live im NDR). Die nahende Winterpause kommt aus Fansicht denkbar ungünstig, holte die Kogge doch zuletzt 18 Punkte von 21 möglichen.

© Fotostand

Ost-Duell gegen Chemnitz: Bleibt Hansa oben dran?

Zur vorletzten Heimpartie des Jahres für den F.C. Hansa Rostock kommt es am Sonntag im Ostseestadion. Dann treffen die Hanseaten auf den Chemnitzer FC, dessen Formkurve nach vier Niederlagen in Serie im Augenblick eher nach unten zeigt.

© imago/Viadata

2:0 in Halle: Hansa überzeugt durch gnadenlose Effektivität

Durch eine klare Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit setzte der F.C. Hansa Rostock seine Siegesserie fort. Beim Halleschen FC gewann die Kogge vor rund 1.500 mitgereisten Hansa-Fans mit 2:0 (0:0) zwar nicht schön aber auch nicht unverdient und hält somit weiterhin Anschluss an die oberen Tabellenplätze.

© Fotostand

Kann Hansa die Leistung aus dem Köln-Spiel bestätigen?

Nach dem furiosen 5:3-Heimsieg gegen Fortuna Köln möchte der F.C. Hansa Rostock am 18. Spieltag der 3. Liga nachlegen. Nach zuletzt zwölf Punkten aus fünf Partien treffen die Hanseaten im Ost-Duell am Freitag auf den Halleschen FC. Ziemlich reduziert gestaltete sich die Trainingswoche bei den Rostockern.

© Fotostand

5:3 nach 0:2! Hansa überzeugt mit beeindruckender Moral

Was für ein Tor-Spektakel! Gegen Fortuna Köln machte Hansa Rostock aus einem frühen 0:2 ein 5:3 und verwandelte das Ostseestadion in ein Tollhaus. Einen ähnlich hohen Sieg gab es zuletzt beim 7:2 gegen Unterhaching im August 2010. Dementsprechend euphorisch waren Spieler und Trainer nach Abpfiff.

© imago

Für Dotchev zählt in Wiesbaden nur das Erfolgserlebnis

In aller Frühe machte sich der F.C. Hansa Rostock am Donnerstagmorgen zu seiner achten Auswärtsfahrt auf. Schon um 6:30 Uhr startete der Hansa-Tross ins rund 700 Kilometer entfernte Mainz, wo sich das Team von Trainer Pavel Dotchev auf die Partie beim SV Wehen Wiesbaden vorbereiten wird.

© Fotostand

Dotchev nach 0:3-Niederlage: "Es ist alles schief gelaufen"

Die Mini-Serie des F.C. Hansa Rostock mit zwei Siegen in Folge ist schon wieder vorbei. Am Sonntag verloren die Rostocker zu Hause gegen den Karlsruher SC mit 0:3 (0:2). Vor 13.300 Zuschauern im Ostseestadion war die fünfte Saisonniederlage jedoch absolut verdient.

© imago/Hessland

Hansa Rostock fährt besser vorbereitet nach Unterhaching

Bereits am Freitag steht für den F.C. Hansa Rostock das nächste Pflichtspiel an, wenn die Kogge bei der SpVgg Unterhaching gastiert (Anstoß 19 Uhr). Rund 1.000 Hansa-Fans werden zu der Flutlichtpartie im Alpenbauer Sportpark Unterhaching erwartet.

Send this to friend