18. Juni 2017 um 23:48 Uhr

Abschied via Facebook: Pulido verlässt den 1. FC Magdeburg

Von
© imago/Schroedter

© imago/Schroedter

Offensivspieler Manuel Farrona Pulido und der 1. FC Magdeburg gehen künftig getrennte Wege. Wie der 24-Jährige am späten Sonntagabend auf seiner Facebook-Seite bekanntgab, verlässt er den FCM.

"Das finde ich sehr schade"

Demnach habe er sich nach der Saison zwar "für das mir vorliegende Angebot vom FCM entschieden", jedoch sei seinem Berater vor zwei Tagen mitgeteilt worden, "dass der Trainer nicht mehr mit mir arbeiten möchte." Bei Pulido selbst soll sich "bis heute" kein Offizieller seitens des Vereins gemeldet haben, schreibt der 24-Jährige. "Das finde ich sehr schade. Ich muss daher den 1. FC Magdeburg zum Saisonende verlassen", so der Linksaußen weiter. Wohin es Pulido nun zieht, ist offen. In den vergangenen Monaten kokettierte der 24-Jährige aber mehrfach mit der 2. Bundesliga ('Habe Anfragen") und betont auch in seinem Facebook-Post: "Mario Kallnik war sehr verständnisvoll und hat meine Situation akzeptiert, dass wenn die Möglichkeit kommt, eine Etage höher zu spielen, man diese auch nutzen muss."

Eine eher enttäuschende Saison

Ob Pulido aber tatsächlich ein konkretes Angebot eines Zweitligisten vorliegen hat, ist nicht bekannt. Ohnehin konnte er sich in der abgelaufenen Saison trotz großer Ansprüche nur selten ins Rampenlicht spielen. Lediglich in zwölf Partien gehörte der gebürtige Hamburger zur Startelf, in zwölf weiteren Spielen kam er von der Bank. Auch seine Scorerbilanz (drei Tore, drei Vorlagen) ist ausbaufähig. Insgesamt blickt Manuel Farrona Pulido, der sich als zehnter Spieler aus Magdeburg verabschiedet, auf 54 Drittliga-Duelle mit 14 Torbeteiligungen zurück

 

.

Send this to friend